Pilz zwischen den Zehen, wie kommt es vor und warum?

Pilz zwischen den Zehen

Menschen klagen oft über Beschwerden an ihren Beinen, Juckreiz und Brennen. Dies weist darauf hin, dass Mykose oder Pilz an den Zehen aufgetreten sind. Diese Krankheit ist häufig und durchschnittlich leiden etwa zwanzig Prozent der Menschen an Pilzen.

Mykose tritt auf der Haut aufgrund unsachgemäßer Hygiene und Fußpflege oder häufigem Tragen unbequemer Schuhe auf. Wenn Sie es nicht rechtzeitig bemerken und nicht dringend mit der Behandlung des Pilzes beginnen, können Sie die chronische Natur der Krankheit erkennen.

Ursachen des Pilzes zwischen den Zehen

Menschen mit geschwächter Immunität, Vitaminmangel und Stoffwechselstörungen sind dem Risiko ausgesetzt, an einer ähnlichen Krankheit zu erkranken. Und auch der Pilz zwischen den Zehen entsteht durch kleine Kratzer und aktives Schwitzen der Füße. Schließlich vermehren sich die Erreger der Krankheit unter warmen Bedingungen mit hoher Luftfeuchtigkeit aktiv.

Interdigitaler Pilz an den Füßen kann im Pool, in der Sauna, im Bad oder in der Dusche (z. B. im Fitnessstudio, in einem Hotel oder auf einer Party) aufgenommen werden. Das Tragen enger Schuhe aus schlechten Materialien wirkt sich auf die Entwicklung einer Mykose an den Beinen aus. Enge Schuhe sind bei warmem Wetter besonders für Menschen mit Beinproblemen kontraindiziert.

Sie können sich sogar nur mit den Schuhen einer kranken Person mit interdigitaler Mykose infizieren. Jeder Pilz manifestiert sich individuell, abhängig von den Eigenschaften des Organismus. Es gibt jedoch Anzeichen, anhand derer es nicht so schwierig ist, Pilze an den Füßen zwischen den Zehen zu identifizieren.

Anzeichen eines Pilzes an den Füßen

  • Unangenehme und schmerzhafte Empfindungen, ich möchte ständig meine Füße kratzen.
  • Schuppenbildung der Haut an den Beinen oder zwischen den Zehen mit einer grünlichen oder weißen Tönung.
  • Reizbarer Juckreiz, Brennen, starkes Kribbeln der Füße.
  • Starkes Schwitzen der Füße, unangenehmer Geruch.
  • Das Vorhandensein von kleinen Kratzern und Mikrotrauma auf der Haut.
  • Die Haut an den Füßen wird dicker, rauer und ungepflegt.
  • Die Haut zwischen den Zehen kann abblättern und sich ablösen.
  • Nägel verlieren ihre gleichmäßige Struktur, Flecken erscheinen auf ihnen.

Der Pilzprozess entwickelt sich am Fuß schnell und spricht möglicherweise nicht auf die Behandlung an. Gleichzeitig manifestiert er sich in keiner Weise und befindet sich im Stadium des "Schlafes". Selbst bei ständiger Behandlung des Pilzes kann die Remission plötzlich beginnen. Daher müssen Sie überwachen, wie bequem Ihre Füße in Schuhen sind und ob die Socke auf Ihre Zehen drückt. Mit der Zeit können die Symptome des Pilzes zunehmen und sich der Hautzustand verschlechtern. Sie wird anfangen grob zu werden, auszutrocknen und geil, die Krankheit wird schnell fortschreiten.

Später macht sich das Auftreten von Hautpilzen zwischen den Zehen auf den Nägeln bemerkbar. Wie kommt es dazu? Der Nagel verdickt sich, ändert seine Farbe, blättert ab und zerfällt. Sie müssen rechtzeitig einen Arzt aufsuchen. Die Behandlung des Interdigitalpilzes beginnt nach einer akuten Krankheitsperiode.

Es gibt verschiedene Methoden und Optionen zur Behandlung von Pilzen zwischen den Zehen. Verwenden Sie neben Medikamenten auch Salben und traditionelle Medizinrezepte.

Anzeichen von Pilzbefall zwischen den Zehen

Wir empfehlen Ihnen, einen Dermatologen zu konsultieren. Der Arzt erklärt Ihnen, wie Sie den Pilz zwischen den Zehen behandeln, gegebenenfalls den Zeh abkratzen und ihn mit einem Mikroskop analysieren. Kann eine Behandlung für den Pilz mit Medikamenten verschreiben.

Eine solche Behandlung kann systemisch sein. Dies gilt jedoch nicht für Menschen mit einer schwachen Leber oder mit bestimmten Problemen. Es ist bei kleinen Kindern, älteren Menschen, Müttern mit Babys und schwangeren Frauen kontraindiziert. Welche Medikamente werden in diesem Fall verwendet?

Der Arzt verschreibt antimykotische Medikamente. Die Vorteile der Behandlung liegen darin, dass die Empfehlungen des Arztes korrekt befolgt und die Anweisungen befolgt werden.

Wenn sich zwischen den Zehen ein Pilz befindet, kann die Behandlung nicht verschoben werden, da er sich im ganzen Körper ausbreiten kann.

Es ist möglich, den Pilz zwischen den Zehen mit alternativen Methoden zu behandeln, dies jedoch nach dem Termin des Arztes. Fälle von Allergien gegen verschiedene Substanzen sind nicht ausgeschlossen, dies muss bei der Behandlung berücksichtigt werden. Bei der Bekämpfung von Interdigitalpilzen an den Füßen können Sie Volksrezepte mit verschiedenen Bestandteilen verwenden.

Die erste Option ist die Salz- und Sodabehandlung. Diese Substanzen befinden sich in jedem Haushalt und es ist nicht schwierig, sie zu erwerben. Wie bereite ich die Lösung vor? Lösen Sie einen Esslöffel Salz und Soda in einem Behälter mit warmem Wasser und stellen Sie Ihre Füße dort für 3 Minuten. Spülen Sie dann Ihre Füße mit sauberem Wasser ab, ziehen Sie Socken an, die in Weinessig getaucht sind, und schlafen Sie die ganze Nacht. Bald wird sich der Kampf gegen Pilze spürbar verbessern.

Ein Rezept kann helfen, den Pilz zu entfernen: Geben Sie einen Esslöffel Ammoniak in ein Glas Wasser. Machen Sie vor dem Schlafengehen eine Kompresse aus der resultierenden Lösung, wickeln Sie sie um den Fuß, ziehen Sie eine Plastiktüte und eine Socke darüber. Befeuchten Sie in dieser Lösung ein Stück weiches Tuch und wickeln Sie einen Fuß mit einem Pilz darin ein. Wiederholen Sie nicht mehr als zehn Mal.

Teerverarbeitung.Dämpfen Sie Ihre Füße in Seifenwasser und entfernen Sie die schälende Haut mit einem Stück Bimsstein. Mit einem Handtuch abwischen, mit Teer am Bein bestreichen: Haut, Nägel, Interdigitalbereiche, Wunden. Waschen Sie den Teer anderthalb Stunden lang nicht ab und waschen Sie Ihre Füße einige Tage lang nicht. Wiederholen Sie fünf Mal.

Einige geschälte Knoblauchzehen in große Stücke schneiden und in Salz tauchen. Reiben Sie diese Stelle mit dem Pilz ein, aber sanft, nicht eifrig. Sie können den Knoblauch hacken, mit Salz mischen und auf die betroffene Stelle auftragen.

Ein weiteres beliebtes Rezept für die Behandlung. Schöllöl aus einer Apotheke eignet sich als Medikament zur Behandlung von Interdigitalpilzen. Dämpfen Sie Ihre Füße zweimal täglich in heißem Wasser, das mit Soda gemischt ist, und fetten Sie dann Ihre Finger mit Öl und damit Ihre Nägel ein. Wiederholen Sie für einen Monat.

Behandlung der interdigitalen Mykose

interdigitale Pilzbehandlung

Soda, Kamille, eine Kompresse aus einer Mischung aus Brennnessel und Huflattich, Fußbäder in Salzwasser, Talkumpuder (reduziert das Schwitzen) sind ideale und akzeptable Methoden zur Behandlung von Mykose an den Füßen.

Wenn Fortschritte bei der Behandlung des Pilzes erzielt werden und die Symptome nicht mehr stören, ist es Zeit, eine neue Behandlungsrunde zu beginnen - um das Ergebnis zu festigen. Die Behandlung führt zu positiven Ergebnissen, wenn Sie ständig die abgestandene Haut am Bein entfernen.

Hier verstecken sich Pilzsporen, die neue Infektionen verursachen und die für die Heilung erforderliche Zeit verlängern. Um dies richtig zu machen, müssen Sie die Haut der Füße einweichen und die Stellen mit einer Bürste sanft mit abgestorbener Haut abreiben, um das Peeling zu unterstützen.

Waschen Sie die Bürste nach Abschluss gut. Wenn Sie mit dem vorhandenen Pilz nichts anfangen, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass er sich auf die Nägel ausbreitet. Dies ist mit Wucherungen behaftet, die ihre Farbe ändern und Verdickungen auf den Nägeln erscheinen. Der Pilz zwischen den Zehen schält die Haut ab, es treten Risse auf, die zu Qualen führen.

Wenn Sie den Pilz richtig behandeln, wird das Ergebnis nicht lange auf sich warten lassen. Vergessen Sie für eine gesunde Haut an den Beinen nicht die Wirkung der Vorbeugung dieser Krankheit. Es ist besser, mit einfachen, aber bewährten Maßnahmen zu beginnen, als zu lernen, wie man den Pilz heilt.

Vorbeugung von Pilzen zwischen den Fingern

Vorbeugung wird darin bestehen, einen qualitativ hochwertigen Gesundheitszustand aufrechtzuerhalten - eine gesunde Ernährung zu beobachten, das Immunsystem zu stimulieren und Vitamine zu konsumieren.

Es lohnt sich, Verwandte auf das Vorhandensein des Pilzes zu überprüfen. Eine familiäre Infektion ist bei Infizierten häufig. Achten Sie auf die Schuhe - behandeln Sie sie mit einem Antimykotikum-Spray.

Die Schuhe eines anderen zu benutzen ist überflüssig. Versuchen Sie, die Schuhe und Handtücher anderer Personen überhaupt nicht zu verwenden - dies ist eine grundlegende Hygiene, die Probleme und Konsequenzen verhindern kann.

Neben dem Verbot der Verwendung von Hygieneartikeln anderer Personen sollten Sie Ihre Handtücher, Nagelfeilen, Nagelscheren und Fußbürsten niemandem geben.

Nehmen Sie beim Besuch des Pools oder der Sauna einen Schuhwechsel mit oder kaufen Sie Einwegschuhe, da Sie an solchen Stellen den Pilz aufnehmen können. Und wischen Sie sich nach dem Wasser die Füße zwischen den Zehen ab und beeilen Sie sich nicht, Ihre Schuhe anzuziehen - warten Sie, bis sie vollständig getrocknet sind.

Wechseln Sie Ihre Socken (auch Strümpfe, Strumpfhosen usw. ) jeden Tag, damit sie aus natürlichen Materialien hergestellt werden.

Tragen Sie bei heißem Wetter offene Schuhe, damit die Haut an Ihren Füßen belüftet werden kann. Sie können Pilze zwischen Ihren Zehen verhindern, indem Sie eine antimykotische Salbe verwenden. Die Füße müssen während der Anwendung sauber und trocken sein.

Alle zwei Monate muss eine Pediküre durchgeführt werden, bei der abgestorbene Haut, die möglicherweise Pilze enthält, vollständig entfernt wird. Dies geschieht am besten in Salons mit einer guten Desinfektion der Geräte. Dies hilft, den geheilten Pilz zu reparieren.

Der Pilz verträgt keine längeren hohen Temperaturen, auch nicht ein fünfminütiges Kochen. Er toleriert auch keine Chemikalien mit Chlor - dies muss bei der Verarbeitung von Bettwäsche und Körperpflegeprodukten berücksichtigt werden.